Brennnesselbutter mit mediteranem Gemüse

Hier ist erst mal das Foto vom vergangenen Menü mit grünem Spargel und Brennnesselstangen, Sauce Hollandaise, Brennnesselschnitzeln, Salzkartoffeln und Erdbeere mit Rosenblütenmarzipan. Es war unglaublich köstlich und das perfekte Muttertagsessen.

Die Krönung war natürlich die Anwesenheit und Hilfe meines Sohnes,

DANKE Stephen!

So, und am nächsten Sonntag könnt ihr meine berühmte Brennnesselbutter probieren. Mit selbstgebackenen Baguettes frisch aus dem Ofen (den Teig dafür bringt netterweise unser Überraschungsgast mit), wird sie lecker dahin schmelzen. Dazu gibt es gegrillte Auberginen mediteran und natürlich auch was Süßes.

IMG-20190512-WA0000

Muttertagsessen mal anders: Brennnesselschnitzel, grüner Spargel und Brennnesselstangen, Salzkartoffeln, Sauce Hollandaise und zum Nachtisch die ersten regionalen Erdbeeren mit Rosenblütenblättermarzipan

Also wir sehen uns um 11 Uhr in der Brennnessellobby!

Bis dann…

 

 

Grüner Spargel und Brennnesselstängel

Bei der Zubereitung des Brennnesselsushi letzte Woche, ist mir mal wieder aufgefallen, wie ähnlich gegarte Brennnesselstängel dem Geschmack von grünem Spargel sind.

Glücklicherweise ist ja gerade Spargelzeit, so dass ich am kommenden Sonntag ein ganz spezielles Spargelmenü ausprobieren kann:

Grüner Spargel und Brennnesselstängel gemeinsam gedünstet, eine Brennnesselblätterhollandaise, versuchsweise ohne Ei, dafür aber mit Butter -oder doch mit Pflanzenfett? Das diskutiere ich noch mit meinem Sohn aus, der natürlich am Muttertag mit dabei ist und als begeisterter Hobbykoch gerne mit mir experimentiert! Und Kartoffeln. Und vielleicht noch Brennnesselblätterschnitzel?

Den krönenden Abschluss bildet das erste Rosenblütenmarzipan des Jahres 2019

Also, wer als Mutter allein ist oder weder Mutter ist, noch eine Mutter hat, ist herzlich eingeladen zum Probieren am Muttertag um 11 Uhr in der Brennnessellobby vorbeizukommen.

Es wird wie immer geteilt, was da ist  🙂

 

IMG_20190505_113816_292

So sah übrigens letzten Sonntag das fertige Brennnesselsushi aus. Es war sehr lecker und besonders die Brennnesselstängel in dem Röllchen mit geröstetem Sesam schmeckten super nach grünem Spargel!

 

 

 

 

Brennnesselsushi und Glyzinienblüten

Morgen wird´s asiatisch in der Brennnessellobby.

Kaum ist der Flieder verblüht, (Er hat in diesem Jahr nur 1 Woche lang geblüht. Bei euch auch?) fängt in meinem Garten die Glyzinie an zu blühen.

Mit ihren ultralangen Blütenrispen bildet sie jetzt eine lebende Limbostange über meinem Gartenweg. Ihr Duft ist betörend bis berauschend. Ihr Geschmack nach süßen Erbsen einmalig.

Die himmelblauen Einzelblüten passen perfekt zu meinem veganen asiatisch-europäischen Fusionmenü. Es besteht aus:

Brennnesselsushi

marinierten Gurken und Radieschen und

Kiwi mit Glyzinienblüten

 

Fotos von den Probierhäppchen gibt´s morgen wie immer life bei Instagram!

Also bis morgen um 11 Uhr!

 

IMG_1164

blühende Glyzinie im Brennnessellobbygarten

 

 

 

Bärlauchblüte

Entgegen der allgemeinen Meinung, kann man Bärlauchblüten essen.

Bei meinen Exkursionen erlebe ich immer wieder, dass die Teilnehmer überzeugt davon sind, man könne die Blüten des Bärlauchs nicht essen. Der Hinweis in den Medien, dass die Bärlauchernte mit der Blütezeit vorbei ist, bezieht sich allein auf die Tatsache, das diese frühblühende Zwiebelpflanze die Blätter einzieht, wenn die Blütezeit beginnt.

Braune schlappe Blätter möchte natürlich niemand essen.

Mit der Blütezeit kommt aber das eigentliche Highlight: die essbaren Blüten und die knackigen Blütenstängel! Danach die grünen, ebenfalls essbaren Früchte, dann die Samen und nicht zu vergessen die Zwiebel.

Am morgigen „Sonntag in der Brennnessellobby“ könnt ihr diese seltene Delikatesse auf gegrillter Zucchini probieren.

Außerdem gibt es Brennnesselpuffer und natürlich  die berühmten Brennnessellobby Blütentrauben.

Also bis morgen um 11 Uhr!

Ich freu mich schon auf euch!

 

IMG_1113

Jetzt beginnt die Bärlauchblüte, das Beste am Bärlauch!

Eat your drink – for future

Die Wirtschaftsinteressen der Staaten weltweit, und unsere Lust Süßes und Nahrhaftes zu trinken, produziert Unmengen von Müll!

Der einfachste Weg für jeden Einzelnen, etwas gegen die Vermüllung der Welt und für den Klimawandel zu tun, ist Leitungswasser zu trinken und den Geschmack zu essen.

Eine Welt mit öffentlich frei zugänglichen Trinkwasserstellen ist möglich und wünschenswert.

Eine (Wegwerf-) Flasche mit Trinkwasser gefüllt, als Symbol für einen Gesellschaftswandel?

Warum nicht!

 

Dies ist ein Getränkepäckchen!

 

Patentwürdig

Als Selbstständige ist mir ja auferlegt, immer nach möglichen Einkommensquellen zu suchen.

Viele Erfinder sind schon reich geworden indem sie ein Patent angemeldet haben. Es gibt sogar Patente auf Pflanzen.

Ich mache bei meinen Experimenten mit Wildpflanzen ständig neue Entdeckungen und erfinde neue Nahrungsmittel.

So wie mein neuestes Baby: Blütentrauben!

Man nimmt Weintrauben und sperrt sie über Nacht mit duftenden Blüten oder Kräutern in ein geschlossenes Glasgefäß.

Am nächsten Tag haben die Trauben komplett das Aroma angenommen.

Wenn ich nun ein Patent anmelden würde, würde ich dann von jedem von euch, der das nachmacht Geld zugeschickt bekommen? Oder würden mir Lebensmittelproduzenten einen lebenslangen Prozentanteil am Gewinn zukommen lassen?

Wohl kaum!

Also reihe ich mich ein in die Riege der Entdecker von Feuer, Linsensuppe und Blätterteig und freue mich einfach daran das Gute mit euch zu Teilen!

IMG_1065

Blütentrauben, hergestellt von der Zeit! Ganz einfach selbstgemacht; Duftende Blüten oder Kräuter, wie hier Traubenkirschenblüten, über Nacht in ein Glasgefäß geben, am nächsten Tag mit oder ohne Blüten verzehren. Für Menschen die lieber nur die Aromen genießen und nicht gerne auf Blüten herumknabbern 😉

Workshop: Landart

Normalerweise ist Landart nur für den Moment.

Elemente aus der Natur werde ohne künstliche Hilfsmittel so miteinander arrangiert, dass sie einen neuen Kontext ergeben.

Meist werden diese Kunstwerke auf Zeit schon bald nach ihrer Fertigstellung von der Natur umarrangiert um bald wieder ganz in den Naturkreislauf zurückzufließen.

Indoor Landart, wie auf dem Foto, hält dagegen so lange man es zulässt.

Für den unwissenden Betrachter ist ein Zweig, der Pusteblumen trägt nicht ungewöhnliches.

Der Wissende fragt sich, wie die Pusteblumen des Löwenzahn an einen Zweig kommen, wie sie befestigt sind und warum die Fallschirmchen nicht wegfliegen.

Diese und andere Rätsel erkläre ich gern bei meinen Workshops.

 

Termine können wir ab sofort miteinander absprechen. Einfach per Email oder Telefonat.

Für Gruppen bis 5 Personen bei mir in der Brennnessellobby

für Gruppen von 5-25 Personen im Schulbiologiezentrum Burg in Hannover.

Kosten pro Teilnehmendem: 30 Euro

Dauer: 3 Stunden

 

 

IMG_20190413_034022

schwebende Pusteblumen

 

IMG_20190413_035326_501

anderer Hintergrund, andere Wirkung

IMG_1028

Indoor Landart: Kunstwerke für die Ewigkeit. Kunstwerke erschaffen ohne künstliche Hilfsmittel. Wie kommen die Pusteblumen an den Zweig?